Die Folgen der Volkskrankheit Adipositas

Fakt ist, Übergewicht und Adipositas sind die Grundursache vieler Erkrankungen. Gefäßerkrankungen und Herz-Kreislauf-Beschwerden sind nur zwei Beispiele. Auch die psychischen Folgen sind nicht zu unterschätzen. Wir klären über die Folgen von Adipositas auf.

Die wesentlichen Risiken und Folgen

Adipositas kann immense körperliche Schäden anrichten. Besonders schwerwiegend kann es werden, wenn man neben Übergewicht noch an Diabetes oder einer Fettstoffwechselstörung leidet. Zu den häufigsten Folgen gehören folgende Erkrankungen:

  • Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt
  • Störungen des Stoffwechsels
  • Störungen des Zuckerstoffwechsels (kann Diabetes zur Folge haben)
  • Schlaganfälle und Herzinfarkte
  • Arteriosklerose und Linksherzvergrößerungen
  • Stark ausgeprägte Gerinnung des Blutes
  • Erkrankungen der Wirbelsäule
  • Gicht und Arthrose
  • Demenz
  • Fettleber
  • Gallenblasenerkrankungen
  • Refluxkrankheit
  • Hormonelle Beeinträchtigung
  • Atemnot und Probleme mit der Lunge
  • Schlafapnoe
  • Störung bei der Heilung von Wunden, Schwierigkeiten während der Schwangerschaft
  • beachtliches Risiko bei Operationen und Narkose
  • Krebs

Wie du siehst, ist die Liste der möglichen Risiken und Folgen von Adipositas erschreckend und alarmierend lang. Damit möchten wir keine Panik auslösen, sofern du auch von Adipositas betroffen bist.

Doch es ist wichtig auf die Gefährlichkeit dieser Erkrankung hinzuweisen, umso eher wird vielleicht der Drang ausgelöst etwas ändern und gesund abnehmen zu wollen.

Du entscheidest dich dann nicht nur für einen schlankeren Körper sowohl auch für ein gesünderes und aktiveres Leben.

Zur Vorbereitung und Unterstützung deiner Abnahme empfehlen wir dir unsere Stoffwechselkur. Ein aktiver Stoffwechsel ist das A und O für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion. Wir unterstützen dich damit.

VitalBodyPLUS Stoffwechselkur Premium
© amenic181

Die allgemeinen Folgen von Adipositas

Adipositas bringt noch einige andere Leiden mit sich, wie beispielsweise heftige Schweißabsonderung, Beschwernisse der Gelenke und Kurzatmigkeit. Betroffene der Krankheit Adipositas permagna scheitern oft schon an gewöhnlichen Tätigkeiten.

Manche fühlen sich durch hohes Gewicht beschränkt in den eigenen Fähigkeiten und der Lebensstandard leidet. Außerdem wird häufig eine gewisse Ablehnung von Außenstehenden erlebt. Betroffene haben oft mit Depressionen und Ängsten zu kämpfen.

Je größer der BMI, desto geringer die Lebensdauer. Dies belegt eine Vielzahl von Studien, die sich mit dem Problem Fettsucht auseinandersetzen. Mit einer Reduktion des Körpergewichts kann dieses Risiko aber wieder minimiert werden.

Gesund abnehmen dauert seine Zeit, deutlich länger als eine Crash-Diät, dafür ist der Erfolg von langer Dauer. Eine gesunde Ernährung besteht aus komplexen Kohlenhydraten, hochwertigen Proteinen und gesunden Fetten.

Natürlich musst du in erster Linie darauf achten, in deinem Kaloriendefizit zu bleiben, anders wirst du eine Adipositas nicht bekämpfen können. Du wirst dich auch an mehr Zeit in der Küche gewöhnen müssen, denn frisch zubereitete Speisen ersetzen von nun an Fertiggerichte und Fast Food.

Wenn es dann doch mal schnell gehen muss, kannst du bedenkenlos auf unseren DailyShake zurückgreifen. Mit dem Shake, den es in den leckersten Geschmacksrichtungen gibt, kannst du eine komplette Mahlzeit ersetzen und versorgst dich dabei mit wichtigen Nährstoffen auf kalorienarmer Basis.

DailyShake Iced Coffee von VitalBodyPLUS
© nomadsoul1

Die psychischen Folgen von Adipositas

Eine Erkrankung, die das Leben so maßgeblich beeinflusst, wie Adipositas bleibt natürlich auch nicht ohne psychische Folgen. Nicht nur, dass die Betroffenen ihr Leben nicht so führen können, wie sie es vielleicht gerne würden, sie stehen auch leider immer noch Ausgrenzung und Schikane von Mitmenschen gegenüber.

Menschen, die äußerlich aus dem „Raster fallen“ sind oftmals Angriffsfläche für Hänseleien. Da ein Mensch, der unter Adipositas leidet, nicht von heute auf morgen aus seiner Haut kann, sieht er sich den Schikanen meist hilflos ausgeliefert.

Übergewicht lässt sich eben nicht einfach verstecken, man trägt es immer mit sich herum. So kann sich nur schwer ein gesundes Selbstbild aufbauen und Betroffene leiden häufig unter starken Selbstzweifeln.

Adipöse Menschen sind oftmals sehr unsicher, im schlimmsten Fall leben sie sozial isoliert und weit unter ihren Möglichkeiten.

Adipositas: BMI und Fettverteilung

Die Gefahr, dass andere Krankheiten durch starkes Übergewicht und Adipositas bedingt werden, kommt nicht nur auf den Body-Maß-Index an, sondern richtet sich auch stark nach der Verteilung des Körperfetts:

  • bei Menschen, deren Körper eher der Form eines Apfels entsprechen
  • Fettanlagerung in der Mitte des Körpers (bei den inneren Organen)
  • höhere Chance, dass man unter einer Herz-Kreislauf-Erkrankung leidet
  • birnenförmige Personen hingegen sind seltener betroffen, da sich der größte Teil ihrer Fettmasse an ihren Hüften und Beinen befindet

Ein allgemeiner Faktor nach dem man sich richten kann, ist der Umfang der Taille. Bei Frauen kann es ab 80 cm gefährlich werden und bei Männern ab 94 cm Taillenumfang.

Frau misst ihren Bauchumfang
© shutterstock

Wichtig zu wissen: Trainierte und leistungsfähige Menschen mit hohem BMI sind weniger bedroht von Folgeerkrankungen, die Adipositas mit sich bringen, als unfitte, nur an schwachem Übergewicht leidende, Menschen.

Fazit

Die Folgen von Adipositas sind sehr vielseitig. Durch ein dauerhaft ungesundes Übergewicht kann es zu schwerwiegenden körperlichen und psychischen Komplikationen kommen.

Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen und gesund abzunehmen. Hier hilft nur eine langfristige Ernährungsumstellung, mit ungesunden Crash-Diäten und Hungerkuren kommst du meist nicht weit.

Ähnliche Artikel