Heißhunger: Was hilft dagegen?

Die Entscheidung ist gefallen, du willst abnehmen und etwas für deine Gesundheit tun. Glückwunsch zu dieser Entscheidung. Auch wenn das schon sehr viel ist, gibt es einen Faktor, den wir alle gern unterschätzen – der Heißhunger. Hier erfährst du mehr dazu.

Was genau ist Heißhunger?

Im Englischen nennen wir den Heißhunger „Food Cravings“. Dabei handelt es sich im Grunde genommen um ein plötzlich erscheinendes, sehr intensives Verlangen nach Essen. Jedoch ist es von Mensch zu Mensch unterschiedlich und hängt auch von der Situation ab, nach welcher Art Nahrung der Körper in diesem Moment verlangt.

Es kann etwas Süßes, Salziges oder Fettiges sein. Vielleicht auch eine Kombination aus alledem, doch ungesund ist es allemal. Hat der Heißhunger dich erst einmal erwischt, dann kreisen deine Gedanken so lange um das begehrte Essen, bis du das Verlangen danach endlich stillst und es schlussendlich isst.

Unser Tipp: Gegen Heißhunger helfen ein paar interessante Tipps und Tricks, die wir dir weiter unten vorstellen werden. Doch für ein insgesamt wirksames und durchdachtes Konzept zum Abnehmen haben wir schon jetzt eine Lösung für dich: Unsere Stoffwechselkur! Ein aktiver Stoffwechsel ist der Schlüssel für ein langes Sättigungsgefühl und die Vermeidung von Heißhunger. Mache jetzt unseren Stoffwechseltest und finde heraus, welche Kur zu dir passt.

Stoffwechselkur von VitalBodyPLUS mit Gemüse

Woher kommt der Heißhunger? Die Ursachen

Die Ursachen und Auslöser für den Heißhunger, der dich beim Abnehmen stört, können sehr unterschiedlich sein. Sie variieren von Mensch zu Mensch und hängen auch von deinen generellen Lebensumständen ab. Für einen besseren Überblick haben wir dir unten einmal die häufigsten Ursachen aufgeführt.

Zu wenig Schlaf

Schlafmangel lässt uns, so haben Wissenschaftler herausgefunden, mehr Essen. Bei anhaltendem Schlafmangel fühlst du dich müde und energielos, woraufhin dein Körper ein Hormon produziert, das deinen Appetit anregt. Damit gibt er deinem Gehirn das Signal, die fehlende Energie aus Nahrung zu besorgen, und zwar am besten sofort.

Wenn du merkst, dass Heißhunger bei dir vor allem dann vorkommt, wenn du in den letzten Nächten schlecht oder sehr wenig geschlafen hast, dann versuche einmal, dir nicht den begehrten Snack zu gönnen, sondern lieber ein kleines Schläfchen einzulegen.

Essen als Trost

Im Leben passieren viele Dinge, die uns sehr unglücklich machen. Sei es das Ende einer Beziehung, ein wirklich schlechter Tag bei der Arbeit oder Sorgen über unsere Kinder, die uns quälen. In solchen Fällen greifen wir schnell zum Essen, denn Essen macht glücklich. Das ist sogar wissenschaftlich bewiesen.

Traurige Frau isst Schokolade
© nomadsoul1

Wenn wir essen, dann schüttet unser Körper das Glückshormon Dopamin aus, sodass wir vom Essen kurz aufgeheitert werden.

Essen aus Gewohnheit

Aus Gewohnheit zu essen ist eine der häufigsten Ursachen für Essen, ohne wirklich Hunger zu haben. Du kommst nach einem langen Arbeitstag nach Hause und machst es dir auf der Couch mit köstlichem Essen bequem. Nicht weil du Hunger hast, sondern weil du dich aus Gewohnheit für die harte Arbeit belohnen willst.

An diese Belohnung gewöhnt sich dein Körper besonders schnell und verlangt irgendwann sogar von selbst nach ihr. Dann entsteht Heißhunger, wenn du sie ihm einmal verwehrst.

Ein zu hohes Defizit

Du hast dein Trainingsprogramm und auch deinen Ernährungsplan mit voller Energie gestartet und ziehst jetzt total durch? Das ist klasse, doch auch hier solltest du vorsichtig sein. Achte darauf, dass für ein gesundes Abnehmen dein Kaloriendefizit die 500 Kalorien nicht überschreitet.

Wenn das passiert entsteht nämlich ein Defizit, das dein Körper auch aus eigenen Reserven nicht mehr füllen kann. Sobald das der Fall ist, verlangt er nach Essen – und zwar sofort. Schnell sind dann die vorhergegangenen Erfolge durch den Heißhunger wieder dahin.

Heißhunger vorbeugen: So klappt es

Zum Glück gibt es auch einiges, was du gegen den Heißhunger tun kannst, damit er dich nicht ständig vom Abnehmen abhält. Du kannst zum Beispiel, sobald du eine kommende Heißhunger-Attacke vermutest, sehr viel trinken. Das füllt deinen Magen und signalisiert deinem Körper, dass du gar kein Essen brauchst. Oder du lenkst dich ab.

Wir essen sehr häufig aus Langeweile, was gar nicht gut für unsere Ziele ist. Wir wollen den Mund irgendwie beschäftigen, das ist eine natürliche Veranlagung des Menschen. In diesem Fall solltest du eine Packung Kaugummis dabei haben und dich anderweitig ablenken, zum Beispiel indem du eine Runde spazieren gehst. Ein weiterer Tipp von uns ist es, besonders eiweißreiche Nahrungsmittel zu dir zu nehmen. Eiweiß hat den Vorteil, dass es uns länger satt hält.

Du kannst zum Beispiel, wenn dich der Heißhunger erwischt, unseren leckeren DailyShake trinken. Der hält dich satt und vertreibt den Heißhunger, während er selbst sehr wenige Kalorien hat und deinen Zielen nicht im Wege steht. In den leckeren Geschmackssorten stillt er zudem dein Bedürfnis nach Süßem.

Junge Frau macht auf einer Bank Sport+ VitalBodyPLUS Vanille Cream
©satura_

Um deinem Heißhunger zusätzlich den Gar auszumachen, empfehlen wir dir unser REDUXSOL. Der Hauptwirkstoff Glucomannan und weitere Wirkstoffe reduzieren deinen Heißhunger auf natürliche Weise und unterstützen dich so auf dem Weg zu deinem Wunschgewicht.

Reduxol von VitalBodyPLUS
© vitalbodyplus

Fazit

Du hast es geschafft und dich zu einer Gewichtsabnahme entschlossen. Die ersten Kilos sind bereits gepurzelt und du könntest nicht stolzer sein. Doch dann kommt er und schlägt unermüdlich zu – der Heißhunger. Das ist mehr als gemein, denn binnen ein paar Tagen kann er deine mühsam erreichten Erfolge wieder zunichte machen.

Doch keine Sorge, du bist dem Heißhunger nicht komplett hilflos ausgeliefert. Mit den hier genannten Tipps kannst du ihm vorbeugen und verstehst zudem den Mechanismus dahinter.

Ähnliche Artikel